Medizinische Universität

D’Medizinische Universität Wien ass déi gréissten Medezin-Uni an Éisträich an ass eng vun den wichtegsten Fuerschungsinstitutiounen an ganz Europa. D’Meduni Wien stellt ausserdeem immens vill Personal fir d’Wiener AKH (Allgemeines Krankenhaus) dat gréissten Spidol an ganz Europa. D’Uni huet insgesamt 26 Universitéitskliniken, dräi klinesch Instituter, 12 medezinorientéiert Zentren an eng grouss Unzuel un héichspezialiséierten Laboen.

Op dëser Universitéit kann een Humanmedizin an Zahnmedizin studéieren. Fir op der Meduni Wien studéieren ze kënnen, souwuel fir Humanmedizin, wéi och fir Zahnmedizin, muss een den Opnahmetest MedAT schreiwen an bestoen, respektiv sech géint d’Konkurrenz duerchsetzen an en méiglechst héicht Resultat erzielen. All d’Informatiounen zum MedAt 2018 an d’Fristen an Terminer ginn ab Enn Januar/Ufank Februar op dëser Säit publizéiert: www.medizinstudieren.at

MedAT – Opnahmtest Meduni Wien:

Fristen
Wintersemester 2018/19:

  • 06. Aug. 2018 – 01. Okt. 2018 Allgemeine Zulassungsfrist
  • 02. Okt. 2018 – 30. Nov. 2018 Nachfrist

Sommersemester 2019:

  • 14. Jän. 2019 – 01. März. 2019 Allgemeine Zulassungsfrist
  • 02. März 2019 – 30. Apr. 2019 Nachfrist

Fir beim Test kennen deel ze huelen, muss du dech online umellen  an eng Kostenbeteiligung vun 110€ bezuelen.

Fir béides ass d’Frist vum 01.03. – 30.03.2018.

Test: 06.07.2018

Resultater: ab der KW 32 (Ufank/Mëtt August)

D’Umeldung an den Test fannen all Joer zur ongeféier selwechter Zäit statt! Dowéinst sollt een sech onbedéngt schon virun Mäerz entscheeden ob een ob der Meduni studéieren wéilt oder net.

Wichteg: Als Lëtzebuerger gehéiert een zur Éisträicher-Quote! Dëst ass fir dech zum Virdeel, well vill Bewerber aus aneren EULänner méi schlecht Quoten hunn. Leider soll dëst Ofkommen tëschent Lëtzebuerg an Éisträich an Zukunft netmei bestoen, ab wéini ass leider ongewosst. Am beschten also bei der Umeldung bei der Universitéit nofroen oder sech bei eis mellen.

Virbereedung

D’Léieren fir den Test ass jiddwerengem selwer iwwerlooss, mer roden der un den Biologie-, Chimie-, Physik- an Mathematikstoff vum der Première ze widderhuelen (virun allem och op Däitsch). Sech awer och déi offiziell Ënnerlagen (Stichwortlisten, Online-Tests, etc.) ganz genau unzekucken an den Stoff ze léieren. Den Opnahmetest entwéckelt sech vun Joer zu Joer weider, dowéinst kënnen nei Übungen dobäi kommen, d’Zäit vun den eenzelen Deeler oder d’Punkteverdeelung variéieren. Dowéinst roden mer der un dat virum Test nozesichen an sech gutt ze informéieren. Wichteg: Den Test fir Zahnmedizin ass en aneren wéi deen fir Humanmedizin!
Oppassen: Et ginn ganz vill verschidden Übungsbicher, Intensivcouren etc., do onbedéngt Rezessiounen an Bewäertungen liesen, fir et ze vermeiden onnéideg Suen auszeginn.

Studium
Soubal den MedAT gepackt ass, geet et ob der Medizinische Universität Wien direkt lass. Vun Ufank un ass den Studium praxisorientéiert, mat villen klineschen Beispiller an vill Ënnerstëtzung vun der Uni wéi och vun Studienkollegen. Ënnerhalb vun Kleingruppen (10-11 Studenten) gëtt dat ganzt Joer interaktiv mat Tuteuren/Dokteren/Professeren iwwert den Stoff geschwat, sou dass et engem méi ein fach fält alles ze verhalen an et ze verstoen.

Erfahrungsbericht (Test: 2017/18)

Wie ich mich auf den Medat 2017 vorbereitet habe:

Ich habe ungefähr 3 Monate vor dem Test begonnen mich darauf vorzubereiten, das bedeutet also, dass ich im März angefangen habe. Ich würde den zukünftigen Bewerbern auch abraten sich zu früh mit dem Stoff zu befassen, denn man vergisst vieles da es schon eine ganze Menge zum Lernen gibt. Für Biologie habe ich tatsächlich einige Bücher gekauft (Linder Biologie, Kurzlehrbuch Biologie, Chemie, Physik und der Körper des Menschen von Faller), und habe mir damit eine eigene Zusammenfassung zusammengeschrieben über die einzelnen Themen der Stichwortliste. Nebenbei hatte ich auch das Internetportal Studymed genutzt, das alles sehr gut ergänzt hat. Für Chemie, Physik und Mathematik habe ich dann nur mit Studymed gelernt und mir aus den Skripten wiederum eine eigene Zusammenfassung geschrieben. Somit habe ich beim BMS-Teil immerhin 84% gehabt.

Für den kognitiven Teil habe ich wirklich jeden Tag ein Set geübt. Das fand ich wirklich wichtig. Am Anfang war es frustrierend, aber man merkt, dass man mit der Zeit Fortschritte macht. Für die Allergieausweise hat mir eine Kombination aus der Loci und Major Methode fast die ganze Punktzahl erbracht. Auch für den kognitiven Teil habe ich fast nur das Internetportal Studymed benutzt, da es wirklich über 10000 verschiedene Beispiele zu den kognitiven Tests gibt.

Am Testtag selbst sollte man unbedingt einen Pullover mitnehmen, in der Halle ist es doch relativ frisch. Ebenfalls sollte man sich eine Jause einpacken damit man in der Mittagspause nicht zu viel Stress hat sich was zum Essen zu holen.

Ich rate auch von überteuerten Vorbereitungskursen ab, da es keine Garantie gibt, dass man dadurch einen Studienplatz bekommt. Ich habe ungefähr 300 Euro ausgegeben (110€ für die Anmeldung für den Test, 100€ für das Internetportal Studymed und etwa 100€ für die Bücher). Ich denke das ist eine gute Richtlinie.

Viel Erfolg!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medizinische Universität Wien

Spitalgasse 23
A-1090 Wien
Tel.: (0043) 01-40160-0
www.meduniwien.ac.at

 

Assign a menu in the Right Menu options.